sparkasse
  • facebook. slash bullagin13
  • msesolar
  • internetservice

Aktuelles

3:2 Heimsieg des FCG bei einem turbulenten Pokalspiel
3:2 Heimsieg des FCG bei einem turbulenten Pokalspiel
ab   21/10/2020



Flutlichter an an diesem historischen Abend. Schon zum zweiten Mal in diesem Jahr soll der Ball aufgrund des Coronavirus wieder ruhen. Alles sieht nach einer neuen Blockade aller Amateurspiele von der Landesliga bis hin zur 3. Amateurliga aus, zudem werden auch alle VSS Meisterschaften vorerst bis zum 30.11.2020 gestoppt.

Doch von diesen Nachrichten sollte sich die Mannschaft heute nicht beirren lassen, es geht immerhin in den offiziellen Spielen alles zu gewinnen, damit man bei einem eventuellen Neustart an der Spitze und in beiden Wettbewerben bleibt.

So startete auch die Heimmannschaft, überzeugter denn je und gleich mit dem 1:0 nach einer Ecke. Albian konnte am zweiten Pfosten am höchsten steigen und den Ball am Tormann vorbei einnicken. Danach dachte man, dass dieses Spiel ein Selbstläufer werden sollte und der FCG nahm somit ein wenig den Fuß vom Gaspedal.   Zwar hatte man noch zwei Chancen, eine durch Philipp Demetz, der von links einen satten Schuss direkt auf dem Tormann brachte, die zweite durch einen langen Freistoß der plötzlich im Netz zappelte aber nein, der Schiedsrichter pfiff ab und deutete auf Abseits. Zweifel, Zweifel.

So wurde die Heimmannschaft durch ein plötzliches Aufbäumen der Gegner überrascht, die mit einem Hammerschuss aus 20 Meter zum Ausgleich trafen. Und es sollte nicht der einzige Hammer an diesem Tag bleiben. Die Truppe um Maraner, der heute den gelbgesperrter Perathoner in der Innenverteidigung durch den energisch aufspielenden Sebastian Ploner ersetzte wusste gleich, dass sie wieder einen Gang raufschalten mussten. In der 30. Minute dann ein Dreierpack an Eckbälle, allesamt gut von Demez ausgeführt, aber die Mühlwalder hatten den immer richtig stehenden Albian gut unter Kontrolle und ließen diesen nicht mehr zu Zuge kommen.

So ging es mit einem 1 zu 1 in die Halbzeitpause. Diese konnte, obwohl ein heißer Tee der Mannschaft eingeschenkt wurde, das unterkühlte Spiel der Grödner nicht hochfahren. So war es wieder Mühlwald, die einen Unstimmigkeit der Grödner Hintermannschaft zur erstmaligen Führung in diesem Spiel ausnützten. Die Mannschaft um Kapitän Lukas Demetz musste somit das erste mal in dieser Saison in Rückstand gelangen bevor sie sich ein Herz fassten und wieder den Turbo zündeten.

Es kamen also Hannes Ploner und Raoul Moroder, für Philipp und Marco. 

So dauerte es nicht lange bis es wieder spannend vor dem Mühlwalder Tor wurde. So tauchte plötzlich Maurizio Foldi vor dem Tormann auf und nutzte einen Abpraller, um mit einer tollen Drehung den Ball ins Tor zu hämmern, aber irgendwie schaffte es doch noch der Torwart diesen mit einem Super Reflex zu parieren. Weiter 1:2 für die Gäste. In der 66 Minute ein satter Schuss aus der zweiten Reihe von Martin Messner, der heute auch von Beginn an ran konnte und seine Aufgabe im Mittelfeld gut machte. Auch dieser Schuss war aber leider zu zentral.

In der 70. dann ein weiterer Kraftakt des jungen Unterkircher auf der rechten Außenbahn mit dessen Aktion ein Eckball erobert werden konnte. Dieser Eckball führte dann zum verdienten Ausgleich durch den eingewechselten Hannes (Video unter dem Link unten).  Gröden hatte Blut geleckt und wollte nun auch noch den Sieg um einen Vorsprung ins Rückspiel mitzunehmen. Und so kam Mattias Rifesser zum Zug. Nachdem er schon öfters Maß genommen hatte, glückte ihm ein wunderschöner Treffer ins Kreuzeck (Video unter dem Link unten). In der 90. hätte Maurizio auch noch sein Tor und somit den Sieg etwas klarer auflassen lassen können. Mit einen super Heber vom Sechzehner traf er aber wiedermal wie gerade in Olang das Aluminium.

So gewann der FC Gherdeina dieses Pokal Hinspiel mit 3:2 und geht mit einem Tor Vorsprung ins Rückspiel, wann dieses Stattfinden wird?? Ungewiss, denn während dem Spiel kam die Gewissheit über den Stopp der Meisterschaft bis zum 30.11.2020. Wie es weitergehen wird das weiß in diesem Moment leider noch niemand. Aber eines kann man sagen, dass uns niemand abstreiten kann, dass wir verdient zu den besten Mannschaften der 2. Amateurliga gehören und den Aufstieg endlich verdient hätten. Wir hoffen, dass wir dies beim weiterführen der Meisterschaft wieder unter Beweis stellen können und hoffen euch bald wieder auf dem Platz sehen zu können.

Bleibt gesund und lasst uns nun dieses Virus wieder eindämmen.

Link Fotos und Videos

Link Fubas: http://www.fubas.it/spiel/37961

 

 



ab   15/02/2024
2024 FCS Camp 24-28.06.2024 Vom 24. bis 28. Juni 2024 machen die FCS Junior Camps in Gröden Halt. Bei dieser Trainingswoche handelt es sich um ein 'Full Day Camp', bei welchem die Teilnehmer/innen von 9 Uhr bis 17 Uhr (Kinderbetreuung ab 8.30 Uhr) von hochprofession...
ab   05/12/2023
Hinrunde der ersten Landesligasaison geht zu Ende Stolze 23 Punkte und der 8. Tabellenplatz - beides hätten wir vor der Saison gerne unterschrieben. Was für eine erfolgreiche erste Hälfte! Zeit, kurz durchzuatmen, Kraft zu tanken und im Februar mit frischem Elan in die Rückrunde zu s...
ab   20/09/2023
Heimsieg gegen St Martin Moos   // ...
Ranking

Position
Club
Games
Tore
Points
1
SSV Brixen
15
44:16
39
2
Bruneck
15
25:10
32
3
Latsch
15
29:18
28
4
Terlan
15
26:19
27
5
Kiens
15
27:19
27
6
Salurn
15
33:26
25
7
Ahrntal
15
25:21
24
8
Fc Gherdeina Sparkasse
15
22:23
23
9
Gitschberg Jochtal
15
21:17
20
10
Voran Leifers
15
20:24
17
11
St Martin Moss
15
18:28
14
12
Weinstraße Süd
15
13:28
14
13
Riffian/Kuens
15
20:36
13
14
Schenna
15
16:27
12
15
Milland
15
15:29
11
16
Auswahl Ridnauntal
15
11:34
7


  • coobiz  slash azienda slash ortisei-installatore-impianti slash co8167707
  • schweigkofler
  • runggaldier org
  • lobis biz
  • valdanna
  • fudle
  • hofer
  • gw-world
  • elektrobergmeister
  • riffeser net